Mit jedem Kauf spenden wir 1 € an ein Bienenschutz-Projekt

Seedbombs "Wilde Biene"

9.90 € inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten

Seedbombs "Wilde Biene" 9.90 €

Lieferzeit: 2-3 Werktage innerhalb Deutschlands.

  • Inhalt: 10 Seedbombs
  • mit bunter Blumenmischung

Sei aktiv für deine Umwelt!

Kennst du einen Ort in deiner Stadt, der dringend grüner werden muss? Oder willst du deinen Garten oder Balkon bunter gestalten und gleichzeitig den Bienen eine wichtige Nahrungsgrundlage schaffen?

Wirf einfach eine Seedbomb an den sonnigen Ort deiner Wahl. Beim nächsten Regen oder durch Gießen löst sich die Mischung aus Ton, Erde und Saatgut und nach 1 bis 3 Wochen kannst du erste Pflanzen wachsen sehen. Die Mischung aus verschiedenen Blumen und Kräutern ist besonders auf die Bedürfnisse der Wild- und Honigbiene und der Schmetterlinge abgestimmt. Sie werden durch die Dauerblüher von Frühling bis in den späten Sommer versorgt.

Schritt 1

Glück verteilen

Von April - Juli kannst du deine Seedbombs an einen sonnigen Ort deiner Wahl werfen! Das kann auf dem Balkon oder auf einer Freifläche in der Stadt sein, die ein wenig Farbe und Leben gebrauchen kann. Informiere dich aber vorab darüber, ob es an dieser Stelle gestattet ist. Außerdem solltest du einen Blick auf den Wetterbericht werfen und einen Moment abpassen, an dem für die kommenden Tage Regen angesagt ist.

Schritt 2

Abwarten ...

Danach brauchst du dich um nichts weiter kümmern, denn eine Pflege oder gar Düngung ist nicht notwendig! Die Hülle der Samenbombe aus Ton und Erde schützt das Saatgut vor Vögeln und Ameisen und bietet alle wichtigen Nährstoffe, welche die Saat für den Start benötigt. Mit dem ersten Regen lösen sich die Seedbombs auf

Schritt 3

… & Staunen

Schon nach wenigen Tagen wirst du erste Blumen wachsen sehen, die dich, deine Stadt und die Bienen vom Frühling bis in den späten Sommer glücklich machen! Sollte der erwartete Regen doch ausbleiben, lohnt es sich, einmal mit der Gießkanne vorbeizuschauen.

Weil uns das nicht reicht, spenden wir pro verkaufte Seedbombs 1 € an das Projekt “Wilde Honigbienen” des gemeinnützigen Vereins “Stadtbienen e.V.”.

Dieses nachhaltige Bienenschutzprojekt unterstützt die Ansiedlung von 14 wilden Honigbienen-Völkern in ihrem natürlichen Habitat, dem Wald. Langfristig sollen die Bienen dadurch wieder unabhängig von der Betreuung des Menschen werden. Denn durch die Ausbreitung der Varroamilbe, einem Parasiten der Honigbienen, wurden sie von der Bekämpfung dieser durch Chemikalien und damit vom Menschen abhängig. 
Darüber hinaus bietet der Verein Kurse zum urbanen Imkern und Bildungsprojekte an, wobei an Schulstandorten angesiedelte Bienenvölker thematisch in den Unterricht einbezogen werden.

Mit dem Kauf unserer Seedbombs kannst du also ganz einfach Unterstützer:in wilder Honigbienen werden und somit doppelt zum Insektenschutz beitragen!

Fragen zu unseren Seedbombs

Eine Pflege ist nur dann notwendig, wenn Regen ausbleibt! Dann solltest du in den ersten Tagen für ausreichend Wasser sorgen. Ansonsten lösen sich die Seedbombs mit dem ersten Regen auf und der Rest tut sich von selbst.

Das dauert nicht lange. Nach nur wenigen Tagen kannst du schon die ersten Erfolge beobachten! Nach 1-3 Wochen erfüllen sich die Blühfläche dann in seiner vollen Pracht.

Die Blumen blühen vom Frühling bis in den späten Sommer.

Das kannst du so ziemlich überall, denn die Bienen freuen sich überall über Nahrung! Sei es auf dem Balkon, in deinem Garten oder an einem Ort in deiner Stadt, der ein wenig Farbe und Leben gebrauchen kann!
Allerdings solltest du darauf achten, dass der Untergrund nicht zu fest ist, denn so haben es die Pflänzchen besonders schwer, durchzuwurzeln.
An öffentlichen Orten solltest du dir vorab außerdem Gedanken über die Rechtmäßigkeit deines Handelns machen.

Die Seedbombs bestehen aus einer perfekten Zusammenstellung einjähriger Kräuter- und Blüten: Phacelia, Buchweizen, Ringelblume, Borretsch, Dill und Kornblumen. Diese Mischung sorgt für ein reichhaltiges Buffet!

Hummeln, Schmetterlinge, Honig- und Wildbienen freuen sich über das errichtete Bienenbuffet.

Nein, das ist nicht notwendig! Ganz im Gegenteil - denn so bekommen sie nicht genügend Sonnenlicht, um zu keimen. Wenn du sicherstellen möchtest, dass sie nicht von Wildtieren verschleppt wird, kannst du sie etwa bis zur Hälfte in die Erde drücken. Achte aber auch hier darauf, dass die Erde um sie herum nicht zu festgedrückt ist.

Diese Produkte könnten dir auch gefallen